HeaderFinal

  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 26
  • 27
  • 9

Zitat JV

Humor löst Krisen dann, wenn man über sich lachen kann!

Zum Humor-Krisen-Test
Bewältigen Sie Ihre Krisen mit Humor? Oder verlieren Sie Ihren Humor bei Konflikten und in Krisen?

Der Test:
Raus aus der Krise!

Bewältigen Sie Ihre Krisen mit Humor? Oder verlieren Sie Ihren Humor bei Konflikten und in Krisen?

Wer in Konflikte oder Krisen gerät, neigt dazu jeden Humor zu verlieren. Vor lauter Angst vor Verlust, Ablehnung, Wut und Ärger. Mit alle Gewalt versuchen wir, den Zustand vor der Krise zu erreichen. Das ist menschlich. Aber dumm. Denn der Zustand vor der Krise hat die Krise ausgelöst. Humor verhilft uns dazu, mehr Distanz zu unserer Krise zu bekommen und mehr Distanz, um neue noch völlig ungeahnte Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten.

Dabei ist die Art des Humors völlig egal, ob schwarzer, weißer oder total verrückter Humor. Hauptsache Humor! Wenn er Ihre Stimmung hebt und Sie zum Lachen bringt, kommen Sie in einen anderen Zustand, in einen Perspektivwechsel, der neue Lösungen ermöglicht. Und aus der Krise raus!

Machen Sie hier den Kurztest, der Ihnen zeigt, wie Sie auf Krisen reagieren. Mit oder ohne Humor.

Frage

Stimmt

Stimmt nicht

A. Ich erlaube mir, in Krisen und Konflikten, meine Gefühle zu spüren zu spüren wie Wut, Trauer, Angst, Ärger usw.

 

 

B. Wenn ich eine Krise gerate, will ich, dass wieder alles so wird wie früher. Denn früher war es besser.

 

 

A. In Krisen versuche ich mir so viele Gelegenheiten wie möglich zum Lachen zu verschaffen: Lustige Filme anzuschauen, Kabarett, Theater, Komödie und Menschen, die mich trotz allem zum Lachen bringen.

 

 

B. Nur durch streng logisches Denken komme ich aus der Krise.

 

 

 

A. In Krisen und Konflikten stelle ich mir oft vor, dass wir alle nur Würstchen sind und uns nicht so wichtig nehmen sollen.

 

 

B. In einer Krise finde ich alle schlecht, mich und die anderen, die Zukunft und die Welt.

 

 

 

A. Wenn ich in eine Krise gerate, überlege ich mir, was an dieser Situation komisch sein könnte.

 

 

 

B. In Krisen muss ich hart gegen mich selbst sein, sonst komme ich da nie raus.

 

 

A. In Krisen finde ich mich, alle anderen, vor allem die und die ganze Welt schlecht.
Und darüber kann ich lachen.

   

B. Oft fühle ich mich in einer Krise völlig hilflos und machtlos.

 

 

A. In Krisen kann ich nach einer Weile gut mir völlig abstruse, fantastische , kreative Lösungen einfallen lassen.

 

 

B. Ich fühle mich oft schuldig an meinen Konflikten oder Krisen.

 

 

A. Ich bin bereit, je nach Tragweite der Krise, mein Leben zu überdenken und völlig auf den Kopf zu stellen.

 

 

B. In Krisen ziehe ich die Decke über den Kopf.

 

 

A. Life is Life. Nach der Krise ist vor der Krise! Und ich muss das Beste draus machen.

 

 

B. In einer Krise glaube ich, dass es nie wieder gut werden wird.

 

 

Die Auflösung
ist ganz einfach. Je mehr Sie bei A „stimmt" und bei B. „stimmt nicht" angekreuzt haben, um so mehr gehen Sie mit Humor durch Krisen! Glückwunsch! Aber fragen Sie sich, ob Sie wirklich ganz ehrlich waren. Denn den Humor und die Krise kann man nicht beschummeln.
Sich selbst schon!

Wenn Sie mehr A-Antworten mit „stimmt" als B-Antworten mit „stimmt" angekreuzt haben, liegen Sie schon ganz weit vorne. An Ihrem Humorpotenzial können Sie noch arbeiten. Je nachdem, welche posiive Antworten überwiegen. A oder B. Das ist in Krisen immer sinnvoll.

Wenn Sie mehr B-Antworten mit „stimmt" angekreuzt haben, dann tun Sie sich den Gefallen und entwickeln Sie Ihr Humorpotenzial.
Ihre Krisen werden es Ihnen danken.

Das große Humor-Merke: Mit Humor neue Perspektiven zu finden, heißt vor allem, die Dinge, die geschehen, zu akzeptieren. Mit allen Gefühlen, die dazu gehören. Nur dann kann man Gefühlen Humor entwickeln. Und wer Humor entwickelt findet neue Perspektiven und
ungeahnte Lösungen. Und eine glückliche Zukunft.